Mit Meiner Kraft, mit Meiner Liebe, mit Meinen göt

07.12.2006

Mit Meiner Kraft, mit Meiner Liebe, mit Meinen göttlichen Tugenden angetan, in diesem strahlenden Hochzeitskleid auf eure Umgebung wirken



Oh, kommt doch alle zu Mir, Meine Kinder! Lasst euch doch mit Mir vermählen. Lasst die Welt in euch schweigen. Geht in die Stille mit Mir. Kommt als Meine liebe Braut, die nur auf Mich hört, die mit Mir verbunden werden will, die eins mit Mir werden will. Ihr sehnt euch nach Mir, nur nach Mir und euer Herz klopft schneller bei dem Gedanken an Mich. Und es ist voller Liebe für Mich. Und ihr könnt es zeigen, indem ihr dann Meine Liebe in euch aufnehmt und diese große Liebe, so wie Ich euch liebe, an eure Nächsten weitergebt. Und nur in diesem Hören, was Ich euch sage, wo, wie und wann ihr diese Liebe ausübt, in der Tat ist diese Liebe dann auch vollkräftig und kommt nicht aus eurem Eigenen, aus eurem aufgeblähten Ich.

Dieses Ich ist ja hinderlich, dieses Eigengute. Es kommt ja vom Gegner und daher muss es sterben. Ihr wisst ja, in erster Linie geht es ja darum, dass alle Menschen zu Mir zurückkommen, umgewandelt werden vom Menschen- zum Gotteskind und zur lieben Braut. Und das ist die Hinführung. Nur Ich allein weiß, wie ein Jedes zu Mir geführt wird. Ihr seid alle ja in euren Unterschiedlichkeiten, in euren unterschiedlichsten Zuständen, an denen ihr fest hängt. An denen ihr ja ausgerichtet seid. Ihr habt euch ausgerichtet auf die unterschiedlichsten weltlichen Güter. Der Gegner hat euch da hingeführt. Ihr schaut oft auf die glänzenden Dinge des Lebens. Es wird euch suggeriert durch die Werbung, aber auch durch Angelerntes, Überliefertes, durch die Eltern, die Lehrer, die Medien, die Bücher, einfach alle gesellschaftlichen Dinge des Lebens, die Menschen um euch herum, wo sie hinstreben, was sie reden, sie sind damit gefüllt, mit dem, vor allem was sich verkaufen und kaufen lässt, womit Geld verdient wird. Und dies ist ja der Mammon. Der frisst sozusagen seine Kinder. Und so kommt ihr nicht zu Mir.

Erst, wenn ihr auf Mich ausgerichtet seid, auf Mich, Meine Liebe, Meinen Willen, im Ernst, im Liebeernst, danach tut, in der Geduld ausharrt, die Barmherzigkeit tut und die Liebe von Mir als Meine unendliche Kraft immer wieder aufnehmt, erst dann kommt ihr weg von all diesen weltlichen Einflüssen, die immer wieder nach euch greifen wollen. Deshalb schaut auf eure Zeitverwendung. Macht ein rechtes Arbeits- und Zeitmanagement mit Mir. Teilt euch den Tag ein. Fragt Mich und Ich antworte euch, wie ihr eure Tage gestaltet und wo ihr eure Kraft einsetzt und wann ihr eure Stille, eure Verbindung mit Mir haltet und wie lange und wo. Denn wenn ihr dieses nicht richtig einteilet mit Mir, eure Tat auch, in der Tatkraft, in Meiner Tatkraft, werdet ihr es nicht hinbekommen, für das Innehalten, für die Verbindung und die Zeit mit Mir in die Stille zu gehen. Die Weltzeit frisst sozusagen ihre Kinder und fordert ihren Tribut von ihnen, die sich auswirkt in allerlei Untugenden, in Ungeduld, in Ärger, in Neid, in Eifersucht bis in Wut und Hass und andere Untugenden. Lasst euch nicht in diese schlechten

Emotionen hineinleiten. Bleibt in der Ruhe mit Mir, in der ständigen Verbindung und lernt dieses. Lernt es auszuhalten, in der Ruhe zu bleiben und in der Geduld, wenn andere sich aufregen, streiten, übel nachreden usw…

Kommet dann ins Gebet mit Mir, in die Zwiesprache mit Mir, damit ihr dieses aushaltet, mit Mir dagegen wirken könnt in der Stille und im ruhigen Gespräch mit denen, die noch nicht die Verbindung mit Mir haben oder noch nicht vollkräftig sind oder noch hin und her schwanken zwischen Mir und der Welt. Beobachtet euch, wo ihr steht. Reflektiert dieses täglich mit Mir. Redet nicht einfach so unüberlegt und tut nicht einfach so unüberlegt.

Übt dieses mit Mir und ihr werdet sehen, wie ihr strahlend, geschmückt mit Meiner Kraft, mit Meiner Liebe, mit Meinen göttlichen Tugenden angetan, in diesem strahlenden Hochzeitskleid auf eure Umgebung wirkt, auf eure Partner, eure Kinder, eure Freunde, eure Arbeitskollegen, auf einfach jeden und jede soll dieses Hochzeitskleid Auswirkung zeigen, dass auch sie von euch dieses Strahlen der Liebe aufnehmen und es weiter tragen zu ihren Nächsten, dass sie alle mit Mir Hochzeitmachen und von Mir angetan sind und dieses Hochzeitskleid tragen. Und mit diesem Hochzeitskleid, das nur vollkräftig wirken kann, indem ihr Arm in Arm alle mit Mir geht und euch reinigt von dem weltlichen Kleid, von all dem Unrat, das dieses Kleid beinhaltet. Ihr wollt nur das Kleid anziehen, das Ich euch gebe und es auch nicht mehr ausziehen und damit wandeln, bis in alle Ewigkeit mit diesem Kleid angetan in der Verbindung und Arm in Arm mit Mir Eurem Bräutigam. Der allein euch sagt, was zu tun ist und der euch die Kraft gibt, nach Meinem Willen zu tun.

Dies ist eure Seeligkeit, eure Herrlichkeit mit Mir, euer Himmel. So schreitet ihr mit Mir durch die Himmel. Und wenn Ich euch leite, auch in den Höllen Mein Heil zu bringen, in die Höllen Mein Heil zu bringen, auf das auch dort Mein Himmel erstehe, in den Herzen der Menschen, Meiner Kinder, so kann euch dieses euer reines Kleid der Liebe nicht beschmutzt werden. Seid nicht ängstlich, Ich sende euch an die tiefsten Örter, an Orte, an die finstersten und dürresten Orte, Mein Evangelium zu verkünden und die Liebe zu zeigen. Und Ich sage euch allein, wo es angebracht ist, tiefer zu wirken, euch mit euren Nächsten zu beschäftigen und ihnen die Erlösung zu verkündigen, die Erlösung durch Mich, der Ich für sie gestorben bin. So nehmet denn Mein Kreuz auf, verleugnet euch selbst, tragt Mein Kreuz und gehet hin in Demut und in Frieden, in die Demut und in den Frieden, der nur auf Mich ausgerichtet ist.

Amen. Euer Vater Jesus Christus Jehova Zebaoth. Amen. Amen. Amen.