Familien- statt Sektenstrukturen

18.02.2009

Es ist Angriffszeit. Immer wieder versucht der Lebensfeind und Gegner euch da anzugreifen, wo ihr schwach seid, wo ihr noch nicht bei Mir seid, sondern in eurem Eigenen, in der Materie, in der Welt. Da versucht er, einen „Fuß in die Tür“ zu bekommen und euch zu Fall zu bringen. Seid auf der Hut! Bleibt bei Mir! Ihr wisst es ja, wenn er euch dann gefangen hat und ihr in euch eine Sektenstruktur habt, dass ihr diese dann entweder ausübt, indem ihr meint, ihr bekleidet ja ein Amt, eine Führungsposition, so geschieht es dann, dass ihr dann den Einflüsterungen des Gegners, Satans, erliegt, der euch sagt: „Ihr seid die Nummer 1, ihr wisst von „eurem Jesus“ aus Bescheid, wo es lang geht, ihr sagt das den Anderen (ihr denkt: „eurem Fußvolk“) und sie müssen euch glauben und folgen. Aber solche Kindlein handeln nicht uneigennützig, sondern selbstherrlich. Sie sprechen nicht aus Mir und halten die Gebote nicht bzw. arbeiten an sich und ihren Fehlern durch die Selbstverleugnung. Sie lassen sich auf einen Sockel stellen und stellen sich selbst darauf. So steigt deren Hochmut an und ihre Rangsucht. Kritik aus euren Reihen wird nicht zugelassen, auch wenn sie von Mir kommt. Sie meinen, dann diese Geschwister verdammen zu müssen, dass Ich, Jesus, diese verdammen würde, wenn sie nicht mehr mit euch gehen. Dies ist nicht richtig. Ich habe es auch immer wieder in der Heiligen Schrift und durch Meinen Knecht, Jakob Lorber, gesagt und auch durch diese einfache Magd sage es Ich jetzt noch einmal: „Hängt nicht fest an alten Vorstellungen“ 1). Viele Meiner Kinder möchten immer wieder ihre Sekte haben, folgen ihrer Sektenstruktur mit einem Sektenführer oder einer Sektenführerin und kommen aus ihrem sinnlichen Konsum- und Schwarmgeist nicht heraus.

Ich verdamme nicht. Ich schließe niemanden aus. Ich brauche auch keine weltliche Organisation oder Firma, Tempel, Gotteshäuser und ein showartiges Auftreten mit Musik, die euch besäuselt, oder Tanz für die Sinne. Schaut nur auf Mich und was Ich in euch sage. Konsumiert nicht, sondern tut nach Meinem Wort. Geht in euer Herz. Bleibt nicht im Verstand. Übt Meine Liebe aus, Meine uneigennützige Nächstenliebe und geht in die Vergebung. Bildet eine Familie. Lasst es nicht zu, dass euch Satan-Luzifer in das Fleisch zieht, wie Ich es auch immer wieder durch Meinen Knecht Michael 2) sage. Nur dass ihr Mich über alles liebt und durch die barmherzige Nächstenliebe, die von Mir kommt, die durch Mich geleitet wird, kommt ihr vom Fleisch los. Lasst euch nicht da hinein verführen und glaubt Sektenvorstehern nicht, die immer wieder rufen: „Hier ist Jesus! Da ist Jesus!

Gebt euch Mir hin! Nur bei Mir könnt ihr Mich finden. Nur bei Mir ist das Herzzentrum. In einem äußeren Gebilde bin Ich nicht zu finden. Mein Reich ist nicht von dieser Welt. Glaubet solchen Reden nicht, die euch eine Sekte offerieren. Geht in euer eigenes Herz. Nur wenn ihr Meinen Jesusgeist in euch selbst ausbildet durch euer Hören auf Mein Wort und es lebendig werden lasst, dass ihr danach in eurer Liebestat tut, nur dann kommt ihr weiter, könnt ihr euch mit Meinem Geist einen, um dann auch im großen Jenseits in Meinem Himmel sein und mit Mir arbeiten, in eurem Grünhügelland.

Dies alles habe Ich euch immer wieder erklärt, was Ich jetzt hier noch mal wiederholt habe. Ihr könnt es nachlesen, so im zehnten Band Meines Johannesevangeliums und auch in der „Haushaltung Gottes“ sind die Menschen, Meine Kinder, immer wieder verführt worden und gefallen, herausgefallen aus Meiner Liebe, aber Ich helfe ihnen auch immer wieder auf, auch wenn es lange dauert. Seid in Demut, Geduld und in Sanftmut. Seid bei Mir. Lasst euch nicht dazu hinreißen, eure Geschwister zu verdammen, auszuschließen und zu kreuzigen. Bleibt bei Mir, eurem Herzensjesus geborgen. Flüchtet euch nur zu Mir an Meine Vaterbrust. Ich allein leite euch von einer Seligkeit in die andere mit Meiner Liebe und Kraft. Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater, denn durch Mich. Ich und der Vater sind eins.

Amen. Euer Vater Jesus Jehova Zebaoth. Amen. Amen. Amen.

1) siehe Wort vom 17.01.2008 „Hängt nicht fest in alten Vorstellungen“, Magd A
2) vgl. besonders Wort vom 12.10.2004 „Falsche Propheten“, 28.01.2009 „Die Familie im Brennpunkt“, 7.2.2009 Die Familie im Brennpunkt II